Rund um die KFZ-Versicherung Agrar

Auch für landwirtschaftliche Zugmaschinen ist die KFZ-Haftpflicht­versicherung eine Pflicht­versicherung.

Sie deckt Schäden, die schuldhaft mit dem versicherten Fahrzeug verursacht werden. Des Weiteren bietet der Versicherer auch eine Abwehrfunktion für ungerechtfertigte Ersatzansprüche. Schäden am versicherten Fahrzeug und am Lenker sind in der KFZ-Haftpflichtversicherung nie versichert. Die derzeitige Mindest-versicherungssumme dieser Pflichtversicherung beträgt EUR 7,6 Mio. Für Landwirte besteht die Möglichkeit, landwirtschaftliche Zugmaschinen mit der Verwendungsbestimmung "Land- und Forstwirtschaft" anzumelden. In diesem Fall ist man von der motorbezogenen Versicherungssteuer befreit. Außerdem gibt es für Traktoren kein Bonus - Malussystem.

Anmeldung einer land­wirt­schaft­lichen Zug­maschine

Die Anmeldung von Ihrem KFZ wir in einer KFZ-Zulassungs­stelle durchgeführt.

Folgende Unterlagen werden zur Anmeldung von Ihrem KFZ benötigt:

  • Typenschein
  • Kaufvertrag
  • § 57a Gutachten (Pickerlgutachten)
  • Versicherungsbestätigung (erhalten Sie uns)
  • Lichtbildausweis
  • Anmeldegebühr

Persönliche Beratung

Kontaktieren Sie uns jetzt für ein professionelles und persönliches Beratungs­gespräch

Gerne unterstützen Sie die Mit­arbeiter der Versicher­ungs­service+Dienst­leistung GmbH bei Ihren Versicherungsan­gelegen­heiten jeglicher Art.

T: +43 3179 23 380 | E: office@vundd.at


Jetzt anfragen

News & Jobs

Wir halten Sie immer am neuesten Stand!